Mein Tag

amelie1Corona:

Schulfrei

aber keine Ferien

So geht Unterricht auch ohne Schule

Einfach mal wochenlang nicht zur Schule gehen müssen! Das ist der Traum fast aller Kinder und Jugendlichen. Corona hat ihn wahr gemacht und den Alltag komplett verändert: Die Schulen sind geschlossen, es findet kein Unterricht statt. Ein Traum? Eher nicht, findet Amelie (17) …

amelie_working

Seit wann hast du schulfrei?
Seit mehr als drei Wochen.

Vermisst du die Schule?
Ja! Ganz dolle!

Was vermisst du am meisten?
Einen klaren Tagesablauf und meine Freunde, ganz besonders meine Freunde.

Was tust du denn, anstatt in die Schule zu gehen?
Jetzt sind ja eigentlich regulär auch Ferien, aber davor habe ich Aufgaben von meinen Lehrern bekommen, die sie mir per E-Mail zugeschickt haben. Die bearbeite ich Tag für Tag ein bisschen, sodass ich jeden Tag etwas zu tun habe. Dafür habe ich mir eine Liste gemacht.

amelie_buecher

Was machst du als Ausgleich zu der Isolation?
Ich schaue viel Serien und alle Marvel-Filme – da habe ich mich mit ein paar Freundinnen verbredet, die schauen das auch.

Wie triffst du dich mit deinen Freunden?
Ich treffe mich regelmäßig mit einer Freundin zum Spazierengehen – auf Abstand. Und sonst schreibe ich ganz viel mit meinem besten Freund über WhattsApp. Und mit einigen Freundinnen verabrede ich mich manchmal zu WhattsApp-Video-Call.

  • Ich lerne auch zu Hause und mache folgendes:…
  • Wenn ich meine Freunde sehen will, dann…
  • Das vermisse ich am meisten:…

3 Beiträge

  1. Kamila
    Erstellt am 27. Oktober 2020 um 16:19 | Permanent-Link

    Mein Tag
    Mein name ist Kamila. Ich bin 16 Jahre alt und komme aus Indonesien. Ich lerne auch zu Hause und mache viele Ativitäten. Meistens spiele ich mein Handy für Stunden und online-Spiel spielen. Außerdem kann ich auch meine Hobbys machen. Aber habe ich auch viele Hausaufgaben, deshalb muss ich viele Hausaufgaben machen. Das vermisse ich am meisten: meine Aktivitäten in der Schule und meine liebste Freunden.

  2. Aisyah Rahmadita
    Erstellt am 27. Oktober 2020 um 15:52 | Permanent-Link

    Mein Tag
    mein Name ist Aisyah. Ich bin 16 Jahre alt und wohne in Indonesia. In der Pandemie habe ich viele Aktivitäten gemacht. Meistens habe ich mein Handy für viele Stunden gespielt. In meinem Handy kann ich Musik hören, viele Videos und Filme sehen, und Internet surfen. Wenn das Wetter sehr schön ist, meine Brüder und ich wollen Fahrrad im Park fahren. Das Aktivität ist sehr gut, weil wir können unsere Gesundheit halten. Außerdem habe ich Hausaufgaben gemacht. Das ist sehr stressig, aber ich kann viele Studienfächer kennenlernen. Und täglich habe ich einen Deutschkurs mit Videokonferenz. Wenn ich meine Freunde vergesse, ich kann mit ihnen chatten.

  3. priska
    Erstellt am 27. Oktober 2020 um 15:39 | Permanent-Link

    Mein Tag
    mein name ist priska, ich bin 17 Jahre alt und komme aus Indonesien. Ich lerne auch zu Hause und mache folgendes Hausaufgaben. Wenn ich meine Freunde sehen will, dann machen wir videokonferenz. Das vermisse ich am meisten : meine Aktivitäten mit meine Freunde in der Schule zusammen.

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Mein Tag und getagged , . Bookmarken: Permanent-Link. Eigenen Beitrag schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.