Politisches

3Oktober_George_Nell
Der 3. Oktober

Ein Feiertag

für die Einheit Deutschlands

Foto: flickr, George Nell

Was passierte bei der Wiedervereinigung?

Von 1949 bis zum 2. Oktober 1990 war Deutschland in zwei Teile geteilt: Die Deutsche Demokratische Republik im Osten und die Bundesrepublik Deutschland im Westen. Dann, nach 41 Jahren der Trennung, verkündete der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker um Punkt 00:00 Uhr am 3. Oktober 1990: „Die Einheit Deutschlands ist vollendet. Wir wollen in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt dienen.“ Wie kam es zu dieser unglaublichen Wende?

3Oktober_marcusMeissnerDer Todesstreifen
Für die Menschen aus der kommunistischen DDR war es verboten, in den Westen zu reisen. Eine unüberwindbare Grenze mit Wachtürmen, Stacheldraht und Selbstschussanlagen sorgte dafür, dass niemand fliehen konnte. In Berlin wurde 1961 eine hohe Betonmauer gebaut – sie lief mitten durch die Stadt und trennte Familien, Freundeskreise, Nachbarn voneinander. Nur an wenigen Stellen gab es Übergänge – allerdings nur für Westdeutsche. Wer hinüber wollte, musste strenge Grenzkontrollen passieren.

Foto: flickr, Marcus Meissner

3Oktober_WilhelmRosenkranz_1989Die Grenze ist offen!
Viele Monate lang hatten die Menschen in der DDR jeden Montag für Freiheit demonstriert. Es wurden von Woche zu Woche mehr. Der Druck auf die Regierung wuchs. Im Sommer 1989 flüchteten immer mehr DDR-Bürger über die “grünen” Grenzen Ungarn und die Tschechoslowakei nach Westdeutschland. In der Nacht vom 8. auf den 9. November 1989 geschah das Unfassbare: Die Grenzübergänge wurden tatsächlich geöffnet und die Mauer in Berlin von der begeisterten Menschenmenge gestürmt. Zu Zehntausenden strömten die Menschen aus der DDR in den Westen und wurden freudig empfangen. Viele besuchten ihre Familien und Freunde, von denen sie Jahrzehnte lang getrennt gewesen waren.

Foto: flickr, Wilhelm Rosenkranz

3Oktober_deutschraum“Jetzt wächst zusammen, ……was zusammengehört”: Dieser Satz des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt brachte zum Ausdruck, was die Deutschen sich so lange gewünscht hatten. Doch bis zur tatsächlichen Einheit war es noch ein langer Weg: Aus zwei Regierungen musste eine werden, aus zwei Währungen eine … Nach etwas weniger als einem Jahr waren alle bürokratischen Fragen geklärt: Am 3. Oktober 1990 wurde die Einheit Deutschlands feierlich verkündet. Die ehemalige DDR gab es nicht mehr. Es gab nur noch eine Bundesrepublik Deutschland, die sich seitdem vom Rhein bis an die Oder erstreckt. Doch auch wenn die geografischen Grenzen – wie auf dieser Karte – nun schon lange nicht mehr existieren – eine mentale, innere Trennung zwischen Ost und West ist immer noch an vielen Stellen spürbar. Das “Zusammenwachsen” ist ein Prozess, der bis heute andauert. Die Einheit ist noch nicht vollendet …

Foto: flickr, deutschraum

  • Ich habe folgende Erinnerungen an die Zeit, als Deutschland getrennt war…
  • Die Einheit Deutschlands ist für mich vollendet, wenn…
  • In meinem Land gibt es ähnliche Grenzen …

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Politisches und getagged , . Bookmarken: Permanent-Link. Eigenen Beitrag schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.