Lehr- und Wanderjahre

Dieser Artikel ist Teil 1 von 3 in der Serie Australien!

Ein Jahr lang

zu zweit
durch Australien:
travel & work,
reisen & jobben.

Kathi und Ari
berichten …

Endlich mal von zu Hause weg

Kathi S. und Ari B. waren ein ganzes Jahr in Australien. Ohne dazwischen einmal zu ihren Familien nach Deutschland zurück zu kommen. Sie haben sich alles selbst organisiert. Beim Einstieg geholfen haben nur entfernte Verwandte von Kathi in der Nähe von Brisbane und ein Arbeitskollege von Kathis Vater in Sydney.

Links Kathi (22), rechts Ari (22). Sie sind dicke Freundinnen – noch mehr nach dem gemeinsamen Jahr in Australien.  “Wir hatten das vorher nie ausprobiert, kein Urlaub zusammen”, meint Kathi. Und beide einstimmig: “Aber es ist gut gegangen, besser als erwartet. Wir haben total gleich gedacht, das selbe gesagt, gleich reagiert”.

Wie seid ihr auf diese Idee gekommen?
Wir wollten endlich mal von zu Hause weg. Unabhängig von den Eltern und von der Arbeit sein. Keine Verpflichtungen. Und jeden Tag was Neues erleben. Von Nachbarn hatten wir die Idee, die waren schon mal ein halbes Jahr in Australien.

Wie habt ihr alles organisiert?
Nicht über eine Organisation, das wäre zu teuer gewesen. Wir haben nur den Flug gebucht und sind nach Brisbane geflogen. Alles weitere haben wir dann vor Ort entschieden.

War das finanziell machbar?  Ein ganzes Jahr in Australien …
Ich hatte eine Ausbildung als Friseurin und habe gespart. Ari hatte das Freiwillige Soziale Jahr fertig. In Australien lebten wir sehr sparsam, wir kauften uns Essen im Supermarkt, Restaurants konnten wir uns nicht leisten, auch kein Fleisch. In Hostels zahlten wir so 25 Dollar die Nacht, für Essen ca. 15 Dollar pro Tag.

Und die ersten Wochen – wie lief das?
Wir waren bei den Verwandten, in der Nähe von Brisbane. Weg von der Stadt, ziemlich auf dem Land – oder im Busch, wie die Australier sagen. Da stand ein Campervan auf dem Grundstück und in dem haben wir übernachtet.

Hier der Campervan. In den ersten zwei Wochen war dies der Schlafplatz für Kathi und Ari. Nicht gerade komfortabel. “Die Verwandten hatten schon andere Besucher in der Wohnung, da war kein Platz mehr.” Nach diesen zwei Wochen gings auf Reisen mit einem 3-Monat-Busticket,  in Etappen Richtung Sydney.

 

Fragen | Beiträge | Kommentare | Meinungen

  • Travel & work, reisen und jobben – eine gute Idee?
  • Was die Eltern dazu sagen …
  • Hier ein kurzer Bericht von meiner Reise …

Eigenen Beitrag schreiben

Serien-NavigationLehr- und Wanderjahre

Ein Beitrag

  1. Erstellt am 10. November 2010 um 08:33 | Permanent-Link

    It’s really a nice and helpful piece of information. I’m glad that you shared this helpful info with us. Please keep us informed like this. Thanks for sharing.

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Lehr- und Wanderjahre und getagged , . Bookmarken: Permanent-Link. Eigenen Beitrag schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.