ACHTUNG: Dies ist das Kaleidoskop-Archiv. Besuche doch hier die neue Version!

Kaleidoskop Menü Meinung

Mahnmal 
  Pro und contra Mahnmal
InterviewAm Mahnmal in Berlin
Ich war schockiert

AufgabeÜbung
Fragen zur Geschichte

Stoff zur Diskussion:
Pro und contra
8 Mahnmal-Entwürfe
Vergangenheitsbewältigung?
Gedanken zum Gedenken
Walser-Bubis (Debatte)
Hans Mommsen (Vortrag)
J.P.Reemtsma (Rede)

Links externLinks

Forum
aktuell original
Archiv original

Im Mai 2005 wurde das Mahnmal für die Opfer des Holocaust in Berlin eröffnet. Es steht im Zentrum der Stadt, direkt neben dem Brandenburger Tor. Die Debatte zeigte, wie schwierig für die Deutschen noch immer "Vergangenheitsbewältigung" ist.

Andere Nationen gedenken an bestimmten Nationalfeiertagen ihrer Helden. Man ist stolz auf die gemeinsame Vergangenheit. Und in Deutschland? Die Jahre unter Adolf Hitler von 1933 bis 1945 sind für Deutsche keinerlei Anlass zu Nationalstolz. Nur Anlass zu Trauer und Entsetzen.

Können die Deutschen jetzt wieder zur "Normalität" zurückkehren? Oder muss die Erinnerung an den Holocaust unvermindert wachgehalten werden?

Wie denken Sie darüber? Wie geht man in Ihrem Land mit Erinnerung an die eigene Geschichte um?

Wie bei uns mit Geschichte und Vergangenheit umgegangen wird

© Wolfgang Hieber 1998-2009