Studentenzeit

wggesucht

Wohnungssuche

Ein Zimmer

in einer Wohngemeinschaft

Vom Inserat bis zum Umzug: Ein Student berichtet

Yannick möchte zum Studium in eine andere Stadt ziehen. Er beschreibt, wie er dort wohnen möchte und wie er ein passendes Zimmer gefunden hat.

Warum möchtest du umziehen?
Ich bin im Sommer mit der Schule fertig geworden und hab in der Zeit natürlich bei meinen Eltern gewohnt und wollte jetzt zum Studieren in eine neue Stadt. Einfach auch, um ein bisschen selbstständiger zu werden.

Ist die Stadt, wo du jetzt hinziehst, weit weg?
Schon, ja, würde ich schon sagen. So ein paar Stunden mit dem Auto, 300 Kilometer in etwa.

wg_facebookWie hast du die Wohnungssuche über diese Entfernung organisiert?
Ich hab einmal über facebook Kontakte geknüpft, über Internetportale, wo Wohnungen und WG-Zimmer angeboten werden. Da habe ich Anbieter angeschrieben oder angerufen, und gefragt, ob man einen Besichtigungstermin ausmachen könnte. Ich hab dann ein Wochenende in der Stadt verbracht und alle Termine abgehakt, die ich auf meiner Liste hatte. Und mir dabei gleich auch ein bisschen die Stadt angeschaut. Daraus hat sich jetzt, zum Glück, eine gute Wohnung für mich ergeben.

wg_zimmerWas ist für dich eine „gute Wohnung“? Was war dir bei der Auswahl denn wichtig?
Ich wollte ja gern in eine Wohngemeinschaft (WG) ziehen, also keine eigene Einzelwohnung, weil ich das Zusammenleben in einer WG gern mal kennenlernen wollte. Es sollte eine Wohnung sein mit einem unmöblierten Zimmer, das groß genug ist, so um die 14 Quadratmeter. Dann sollte es möglichst sauber, hell und ansprechend sein. Und natürlich muss es auch mit dem WG-Mitbewohner klappen. Als letztes Kriterium sollte die Wohnung auch verkehrsgünstig liegen, sodass man nah an der Innenstadt ist und nicht lang zur Uni braucht.

Wie war das mit dem Limit für den Mietpreis …?
Ich hatte auf jeden Fall ein Limit gesetzt bekommen, weil meine Eltern das finanzieren. Aber innerhalb von diesem Limit gab es viel Spielraum. Ich zahle jetzt für mein WG-Zimmer knapp 300 Euro warm, also da sind alle Nebenkosten wie Strom und Wasser mit drin.

Wie ist so ein Besichtigungstermin abgelaufen?
Ich bin zum vereinbarten Termin hingefahren und dann wurde mir erstmal die ganze Wohnung gezeigt. Oft ergaben sich daraus auch schon Gespräche über bestimmte Einrichtungsgegenstände, und da hat man dann ziemlich schnell gemerkt, ob es auch menschlich mit dem Mitbewohner gut passt oder nicht.

… und wenn dir eine Wohnung gefallen hat?
Dann habe ich mich im Gespräch ein bisschen reingehängt und versucht, mich von meiner besten Seite zu zeigen. Und dann hängt es ja natürlich davon ab, ob der andere einen nett findet. Da kann man ja nicht so viel dran machen … Ich habe mich auch immer hinterher noch mal gemeldet, damit ich im Gedächtnis bleibe und nicht in der Masse der Bewerber verschwinde.

Wie lange haben die Vermieter gebraucht, um sich zu entscheiden?
Das war ganz unterschiedlich. Manche haben schon direkt am nächsten Tag gemeldet, andere brauchen aber auch schon mal zwei bis drei Wochen für eine Entscheidung.

Was passiert nach einer Zusage?
Also das ist erstmal ganz formlos. Das geht dann über Telefon oder per whattsapp und dann stimmt man sich ab, dass man in Kontakt bleibt und sich gegenseitig die Verträge per E-Mail oder Post zuschickt. Das spielt sich dann so innerhalb von zwei Wochen ab ungefähr. Wenn dann der Vertrag unterschrieben ist, überweist man die erste Miete und bezahlt eine Kaution, dann kann man einziehen, wann man möchte. Nächste Woche ist bei mir Umzug!

 

  • Ich habe selbst schon eine Wohnung gesucht und dabei folgendes erlebt: …
  • In meinem Land wohnen Studenten …
  • Ich finde, … Meiner Meinung nach …

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Studentenzeit und getagged , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Eigenen Beitrag schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.