Umwelt

tierschutz2Kopf an Kopf

und eingezwängt in engen Gittern.

Nicht das Tier, nur der Nutzen zählt…


Was passiert mit Tieren in ländlichen Großbetrieben?

Kühe stehen in sog. Kastenständen. Körper an Körper, es muss der verfügbare Platz optimal ausgenutzt werden. Was zählt: der Ertrag soll immer weiter gesteigert werden. Intensive Tierhaltung nennen das die Befürworter, Massentierhaltung die Kritiker. Und der Konsument möchte mit profitieren: Fleisch, Eier etc. sollen möglichst preiswert in die Supermärkte kommen.

tierschutz1Der Widerstand wächst 
In einer Protestaktion werben Tierschützer um Mitgefühl: “Sollen MENSCHEN noch denken, dass TIERE nicht fühlen, MÜSSEN TIERE noch fühlen, dass MENSCHEN NICHT DENKEN”. Oder: “Jedes 100. Schwein lebt im FREIEN”. Die anderen 99 leben in dunklen Kastenständen, werden automatisch gefüttert und können sich überhaupt nicht bewegen.

tierschutz3Ein junges Kalb
ist gerade geboren. Mitten auf der Wiese, mit viel Platz. Die Bäuerin kommt und bringt das Kalb in den Stall. Wo gibt es das noch? Nur in landwirtschaftlichen Kleinbetrieben, oft auch nur als “ländliche Idylle” für Urlauber. Aber auch hier wird das Kalb schon bald von seiner Mutter getrennt, verkauft und zum Schlachter gebracht.

tierschutz4Tiertransporte quer durch Europa 
Sie werden lebend transportiert: knapp 70 000 Rinder werden aus Deutschland ausgeführt, 265 Millionen Geflügel, und 14 Millionen Schweine kommen nach Deutschland. Über weite Strecken. Manchmal mehrere Tage. Viele Tiere überleben diese Fahrt nicht. Geht uns Menschen das gar nichts an?
flickr, Patrik Tschudin

tierhaltung1Aktivisten informieren 
Ein mehrstöckiger, begehbarer, offener Kubus. Auf einem Volksfest. Hier wird informiert: “LEGEBATTERIEN, BULLENMAST, SCHWEINEZUCHT, KANINCHENSTÄLLE, ASYLANTENHEIME, TRABANTENSTÄDTE…” – das alles ist, so das Plakat, “UNWÜRDIGE UNTERBRINGUNG von TIEREN und MENSCHEN”. Wir sollten etwas dagegen tun. Aber was?

Fleisch ist billig. Oft landet es täglich oder mehrmals wöchentlich auf den Tellern der Verbraucher. Haben wir das Recht, Tiere so zu behandeln? 

 

  • Ich finde, Tiere sollten ….
  • In meiner Stadt/ in meinem Land: Bei uns …
  • Ich finde, … Meiner Meinung nach …

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Umwelt und getagged , , . Bookmarken: Permanent-Link. Eigenen Beitrag schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.