Politisches

Den Heldentod …

starben sie,
1864, 1866, 1870/71.

Verstehen wir das
heute noch?

 

Ein Denkmal für die im Krieg gefallenen Soldaten

Das Denkmal steht in Bernau, in der Nähe von Berlin. Es erinnert an den Deutsch-Französischen Krieg von 1870.

1866 hatten die drei süddeutschen Staaten noch gegen Preußen gekämpft. 1870 kämpften sie plötzlich als Verbündete gegen Frankreich. Und anschließend gründen sie, als Sieger, das Deutsche Reich. Insgesamt waren zu beklagen:
ca. 200 000 Tote
ca. 200 000 Verwundete

Das Denkmal wurde für Wilhelm I. errichtet. Er war an der Niederschlagung der Revolution von 1848 beteiligt, wurde 1858 König von Preußen und 1871 Kaiser des neu gegründeten Deutschen Reichs. Fünf Leutnants und Unteroffiziere werden hier namentlich als Bürger der Stadt Bernau gefeiert, die für das Vaterland den Heldentod gestorben sind.

Eine Tafel, ebenfalls in Bernau, erinnert an eine andere Art von Helden:

“Gewidmet allen Deserteuren und Verweigerern, deren Heimat die Mutter Erde ist, die im Feind den Menschenbruder erkennen, die statt auf Generäle auf den Befehl ihres Gewissens hören, die nicht an Ideologien sondern am Leben hängen, deren Angst kleiner als ihre Liebe ist ”

Wie denken wir heute darüber?


Eigenen Beitrag oder Kommentar schreiben

  • Helden sind …
  • Deserteure sind …
  • Denkmäler in meiner Stadt/ in meinem Land: Bei uns …

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinungen, Politisches und getagged . Bookmarken: Permanent-Link. Eigenen Beitrag schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.